November 2020

Die Kunst von Trudy Reber – Ein Fest für die Augen

Trudy Reber wurde 1944 in Meiringen geboren. Ihre künstlerische Ausbildung hat sie bei namhaften Dozenten im In- und Ausland in verschiedenen Techniken erlernt.

Die Künstlerin Trudy Reber ist die Mutter von Guido Reber, welcher die Sensato AG 2008 gegründet hat. Seit Beginn zieren die Bilder von Trudy Reber die Wände der Sensato Betriebe und damit das Zuhause vieler Seniorinnen und Senioren.

Trudy Reber plant bereits beim Rohbau und ab Plan ein Konzept, so dass sie mit ihrer Schaffensfreiheit passend zum jeweiligen Gebäude mit ihrer Passion - der Malerei - beginnen kann. Jedes Bild hat bereits seinen Platz. Auf die Frage, wie ihre Kunst entsteht, sagt sie: «Ich suche immer wieder nach Nischen, in denen ich allein sein kann, um die vielen Wahrnehmungen gedanklich zu ordnen.» Für sie sei die Malerei eine Möglichkeit, Unsagbares zu formulieren und ihre Wahrnehmungen zu interpretieren. Gleichzeitig kann Trudy Reber mit der Kunst ihrer Sinnlichkeit Ausdruck verleihen und sie begibt sich auf eine Gratwanderung ihrer Seele. Letztlich ist das Malen für sie eine Form der Freiheit und das Ausloten von Grenzen sowie das Überwinden von Verbotenem.

Die Kunstwerke von Trudy Reber lassen viel Interpretationsspielraum. Für sie ist es immer wieder spannend, was andere in ihren Bildern sehen. Richtig oder falsch gibt es nicht. Um es mit den Worten von Pablo Picasso zu sagen: «Jeder möchte die Kunst verstehen. Warum versucht man nicht, die Lieder eines Vogels zu verstehen? Warum liebt man die Nacht, die Blumen, alles um uns herum, ohne es durchaus verstehen zu wollen? Aber wenn es um ein Bild geht, denken die Leute, sie müssen es 'verstehen'.» Die Kunst von Trudy Reber muss man nicht verstehen. Wenn ihre Bilder zum Denken anregen oder dem Betrachter ein warmes Gefühl vermitteln, dann hat Trudy Reber ihr Ziel erreicht.

Alle News

Um die User Experience dieser Seite laufend verbessern zu können, setzen wir Cookies ein.